Achtung: wir wollen die Organisation des Flohmarkts weiter verbessern. Einige der folgenden Abläufe werden sich aus diesem Grund bestimmt ändern. Die genauen Meldeformalitäten werden wir Anfang November hier veröffentlichen. 

Im letzten Jahr wurden über 1500 Spiele über den Bring&Buy-Flohmarkt angeboten. Auch in diesem Jahr gibt es für Sie wieder die Möglichkeit, eigene Spiele zu verkaufen oder selbst die Spiele anderer zu erwerben.

Bring und Buy Flohmarkt

Und das geht so: Jeder, der hier Spiele verkaufen möchte, beantragt mit dem unten stehenden Online-Formular Verkaufslistennummern. Wenn man die Nummer hat, lädt man sich untenstehende Verkaufsliste runter und druckt sie aus (20 Spiele pro Liste). Sie tragen Ihren Namen und die Nummer der Liste ein und erstellen in den vorgesehenen Feldern eine Liste aller der Spiele, die Sie mitbringen und verkaufen wollen. Verkauft werden können Brett- und Kartenspiele, Rollenspielmaterial, TradingCards (keine Einzelkarten) – aber keine Computerspiele und Software. Bitte nur gute und vollständige Dinge mitbringen, keinen Schrott. In die 2. Spalte schreiben Sie rein, wieviel Euro Sie für das jeweilige Spiel haben wollen. Mit der Liste und den Spielen kommen Sie dann zu Darmstadt spielt.

Bring & Buy-Flohmarkt

Organisiert wird der Flohmarkt vom BDKJ Darmstadt. An deren Stand geben Sie die Liste und die Spiele ab (ohne ausgefülltes Formular werden keine Spiele entgegenommen, falls Sie noch kein Formular haben, können Sie es auch vor Ort noch ausfüllen). Wer mehr Spiele hat, als auf eine Liste passen, drucke sich bitte einfach eine Weitere, aber ACHTUNG: pro Verkaufsliste eine eigene Nummer! Um den Verkauf brauchen Sie sich nicht zu kümmern. Spätestens am Sonntag um 17 Uhr (oder wenn Sie gehen wollen) kommen Sie wieder zum Stand. Der BDKJ rechnet die verkauften Spiele ab, Sie nehmen den nicht verkauften Rest und Ihren Gewinn und das wars. Die Spiele können auch für die kompletten 2 Tage beim Flohmarkt verbleiben (Samstags bringen, Sonntags holen). Spiele, die zum Veranstaltungsschluss nicht abgeholt worden sind, gehen in den Besitz des Spielekreis Darmstadt e.V. über.

Eine Verkaufsprovision gibt es nicht, lediglich eine Einstellgebühr pro Spiel.

  • Hier die Verkaufsregeln im Detail: für jedes Spiel wird eine Einstellgebühr von 0,50 Euro erhoben.
  • Wertvollere Spiele können in einem separaten Regal ohne direkten Besucherzugang eingestellt werden. Diese Spiele werden Besuchern nur auf Anfrage gezeigt. Die Einstellgebühr beträgt hierfür 1,- Euro.
  • Die Einstellungsgebühr wird bei Abholung der Spiele mit dem Erlös der verkauften Spiele verrechnet und wird auch bei Nichtverkauf erhoben und nicht erstattet.
  • Das Ausstellen geschieht auf eigene Gefahr
  • Wir übernehmen keinerlei Gewähr, auch nicht gegenüber Diebstahl oder Beschädigung (auch Nachts)
  • Wenn der Stand voll ist, werden keine Spiele mehr angenommen
  • Falls ein Spiel nicht vollständig ist oder Teile beschädigt sind, muss dies von außen SICHTBAR vermerkt sein
  • Jeder Verkäufer muß zu seinen Spielen eine Verkaufsliste abgeben
  • Auf der Verkaufsliste muss stehen: Verkäufer, Listennummer, laufende Nummer, Name des Spiels und Verkaufspreis
  • Jedes Spiel muss auf der Oberseite (mit Post-It) mit Preis, Verkaufslistennummer, Trennstrich und laufender Nummer gekennzeichnet sein. (z.B. 47-11)
  • Falls Sie ein Spiel mehrfach verkaufen möchten, tragen Sie sie bitte einzeln in die Liste ein
  • Die Liste muss lesbar sei, auf jeden Fall in Druckbuchstaben
  • Hinweis: Abgabe der Spiele jetzt am Samstag bereits ab 11:30 Uhr!

 

Wir freuen uns schon auf Eure Angebote, je mehr desto besser.