Heaven & Ale

  • Typ: Strategiespiel
  • Autor: Michael Kiesling und Andreas Schmidt
  • Verlag: eggertspiele / Pegasus
  • Spieler: 2-4 Spieler
  • Alter: ab 12 Jahre

nominiert zum Kennerspiel des Jahres 2018

 

Nach Bauernhöfen (Agricola) und Weingütern (Tuscany) darf man nun eine Klosterbrauerei bewirtschaften. Die wichtigste Figur ist dabei nicht der Abt, sondern der Braumeister, der auf seinem Weg nach oben möglichst weit gebracht werden muss, damit die restlichen Mühen nicht ganz umsonst sind. Diese restlichen Mühen bedeuten fünf Rohstoffe, die man so zum Bierbrauen benötigt, zu beschaffen: Gerste, Wasser, Hopfen, Hefe und Holz für die Fässer. Wie kommt man nun an die Rohstoffe? Es ist ein weiter Weg dorthin: auf einem Rundkurs liegen zufällig verteilt Rohstoffplättchen, außerdem gibt es dort noch Mönche und Wertungsfelder. Wer an der Reihe ist, zieht seine Spielfigur bis zum nächsten Feld, dessen Aktion man ausführen möchte. Rohstoffplättchen und Mönche muss man bezahlen und legt sie dann im Klostergarten ab.  Erst wenn ein Scheunenplatz im Garten vollständig von Plättchen umringt ist, werden benachbarte Plättchen aktiviert und erst dann bringen sie Ertrag. Allerdings liegt die rechte Hälfte des Gartens im Schatten, dort gibt es statt Rohstoffen nur Geld. Aber das wird auch dringend benötigt, denn es ist eigentlich immer knapp.

Herzstück des Spiels sind allerdings die Wertungsfelder auf dem Rundkurs. In jeder Partie kann man bis zu 10 Wertungen auslösen. Da es in den sechs Durchgängen insgesamt nur 36 Wertungssteine gibt, sollte man nicht allzu lange damit warten. Denn erst durch die Wertungen bringen die Rohstoffplättchen und Mönche im Garten ordentliche Erträge oder es gibt dringend benötigtes Geld in die Kasse. Erfolgte Wertungen können zudem noch mit Privilegien belohnt werden, die je nach Spielsituation sehr nützlich sind. Auch sollte man die Fässer nicht aus dem Auge verlieren, die für verschiedene Ziele wie z.B. eine vollständig belegte Hälfte des Klostergartens mit Siegpunkten belohnen, wer das als erste oder zweiter schafft.

Heaven & Ale ist ein vielschichtiges Spiel. Alles ist genauestens aufeinander abgestimmt, das bringt das Hirnschmalz schon ordentlich auf Trab, zumal der Zufall kaum eine Rolle spielt, wenn man von der Verteilung der Plättchen auf dem Rundkurs absieht. Bei dem ganzen Optimieren vergisst man leider allzu leicht, dass es eigentlich ums Bierbrauen geht. (mb)

Hinterlasse eine Antwort

Schlagworte:
1-4 Spieler 1-5 Spieler 1-6 Spieler 1-8 Spieler 2 Spieler 2-4 Spieler 2-5 Spieler 2-6 Spieler 2-7 Spieler 2-8 Spieler 2-14 Spieler 2-16 Spieler 2F-Spiele 3-4 Spieler 3-5 Spieler 3-6 Spieler 3-7 Spieler 3-12 Spieler 4 Spieler 4-12 Spieler 7 Wonders 2012 ab 3 Jahre ab 4 Jahre ab 5 Jahre ab 6 Jahre ab 7 Jahre ab 8 Jahre ab 9 Jahre ab 10 Jahre ab 12 Jahre ab 14 Jahre Abacusspiele Abenteuerspiel Aktionsspiel alea Amigo Argentum Asmodee Autor Bad Nauheim Bauspiel Blue Orange Cacao Carcassonne Catan Corax Games Days of Wonder Deckbau Deduktionsspiel Detektivspiel Deutscher Spielepreis dlp Dominion Drei Magier eggertspiele Einfach Genial Erwachsene Familien Farbbasar Feuerland Spiele flohmarkt franjos Game Factory Geschicklichkeit Goliath Graf Ludo Grußwort Haba Half Pint Heros Hans im Glück Heckmeck Heidelberger Huch Huch & friends Hurrican Games Händler iello innoSPIEL Jugendliche Kartenspiel Kennerspiel Kennerspiel des Jahres Kinderspiel Kinderspiel des Jahres Kinderspieletest Kooperatives Spiel Kosmos Laufspiel Legespiel Libellud Logithek Lookout Games Mallorca Malspiel Marabunta Mattel Games Merkspiel Next Move Games Noris-Spiele Nürnberger-Spielkarten-Verlag Palatia Spiele Partyspiel PD-Verlag Pegasus Piatnik Queen Games Quiz Qwixx Ratespiel Ravensburger Reaktionsspiel Reisespiel Repos Schmidt Spiele Schwerkraft Verlag Siedler von Catan Solitär Solo Space Cowboys Spiel des Jahres Spielmarkt Splendor Strategiespiel Taktikspiel Tichu Verlag Wirtschaftsspiel Workshop Wortspiel Würfelspiel Z-Man Games zoch Zoch Verlag À la Carte Preis