Panamax

  • Typ: Wirtschaftsspiel
  • Autor: G. D'Orey, N.B. Sentieiro, P. Soledade
  • Verlag: mesaboardgames / Heidelberger
  • Spieler: 2-4 Spieler
  • Alter: ab 12 Jahre

Ein Containerschiff, das gerade so noch durch den Panama-Kanal passt, wird als Panamax bezeichnet. Als Eigentürmer einer Speditionsfirma wollen wir mit Containern, Passagieren und Militärschiffen den Kanal ebenso optimal nutzen und unser Vermögen mehren.
Die vielen Würfel täuschen über den Tiefgang des Spiels hinweg, Glück spielt hier praktisch keine Rolle. Weisse Würfel stehen für Aktionen, von denen in drei Runden jeder vier hat, das heisst, jede Aktion ist bedeutend. Die Würfel in Spielerfarbe sind Container, die auf Schiffe oder auf die Eisenbahn geladen werden. Die Spielerreihenfolge wird durch die Eisenbahn festgelegt, der Transport per Schiff ist aber unser Kerngeschäft.
Die Auftragskarten bestimmen, welche Werte in welchem Hafen auf Schiffe verladen werden. Kommen Ware oder Passagiere am Ziel an, gibt es Geld oder andere Vorteile. Bummelei wird mit Gebühren bestraft. Die andere Hauptaktion ist daher das Schiffe bewegen, hier unterscheiden wir Schleusen und offene Wasserwege. In Schleusen können wir Konvois bilden, die dann zusammenhängend bis in offenes Wasser geschoben werden. Hier muss man versuchen, von den Mitspielern zu profitieren und sich mitschieben zu lassen. Man kann die Mitspieler auch dazu ermuntern, in dem man auf eigenem Schiff noch Ladefläche frei lässt, damit sie sich mit Ware am Transport beteiligen. Mit dem Bewegen eines Militärschiffs bereichern wir uns, wenn wir Marker des Herkunftslands haben, die wir wiederum durch Auftragskarten bekommen.
Gelegentlich kommt der Aktienmarkt ins Spiel. Wir kaufen fremde oder eigene Aktien mit unserem Privatvermögen und zahlen an die Firmenkasse. Beim Kauf steigt der Wert dieser Aktie. Nach jeder Runde sollen Dividenden an die „Privatleute“ gezahlt werden, ein guter Grund, flüssig zu bleiben. Eine weitere Verdienstmöglichkeit sind die Finanzberater-Karten. Eine haben wir schon zu Beginn, sie sollte uns eine gewisse Richtung im Spiel vorgeben.
Die Aktionen greifen tückisch ineinander, jede Investition hat Folgen. Das Speditionsgeschäft ist kein Ponyhof, aber wer ein anspruchsvolles Spiel sucht, wird hier mit einem gut umgesetzten, originellen Thema herausgefordert. (ra)

Hinterlasse eine Antwort

Schlagworte:
1-4 Spieler 1-5 Spieler 1-6 Spieler 1-8 Spieler 2 Spieler 2-4 Spieler 2-5 Spieler 2-6 Spieler 2-7 Spieler 2-8 Spieler 2-14 Spieler 2-16 Spieler 2F-Spiele 3-4 Spieler 3-5 Spieler 3-6 Spieler 3-7 Spieler 3-12 Spieler 4 Spieler 4-12 Spieler 7 Wonders 2012 ab 3 Jahre ab 4 Jahre ab 5 Jahre ab 6 Jahre ab 7 Jahre ab 8 Jahre ab 9 Jahre ab 10 Jahre ab 12 Jahre ab 14 Jahre Abacusspiele Abenteuerspiel Aktionsspiel alea Amigo Argentum Asmodee Autor Bad Nauheim Bauspiel Blue Orange Cacao Carcassonne Catan Corax Games Days of Wonder Deckbau Deduktionsspiel Detektivspiel Deutscher Spielepreis Dominion Drei Magier eggertspiele Einfach Genial Erwachsene Familien Farbbasar Feuerland Spiele flohmarkt franjos Game Factory Geschicklichkeit Goliath Graf Ludo Grußwort Haba Half Pint Heros Hans im Glück Heckmeck Heidelberger Huch Huch & friends Hurrican Games Händler iello innoSPIEL Jugendliche Kartenspiel Kennerspiel Kennerspiel des Jahres Kinderspiel Kinderspiel des Jahres Kinderspieletest Kooperatives Spiel Kosmos Laufspiel Legespiel Libellud Logithek Lookout Games Mallorca Malspiel Marabunta Mattel Games Merkspiel Next Move Games Noris-Spiele Nürnberger-Spielkarten-Verlag Palatia Spiele Partyspiel PD-Verlag Pegasus Piatnik Queen Games Quiz Qwixx Ratespiel Ravensburger Reaktionsspiel Reisespiel Repos Schmidt Spiele Schwerkraft Verlag Siedler von Catan Solitär Space Cowboys Spiel des Jahres Spielmarkt Splendor Strategiespiel Taktikspiel Tichu Verlag Wirtschaftsspiel Workshop Wortspiel Würfelspiel zoch Zoch Verlag À la Carte Preis